Budoka Emmendingen e.V.
Budoka Emmendingen e.V.

Historie des Vereines

Der Karate - Arnis Club Emmendingen ging 1980 aus einen Schulprojekt der Berufschule in Emmendingen hervor. Aus diesen Karate - Arnis Club Emmendingen gründete sich am 11.11.1985 der Verein Shotokan Karate Emmendingen. e.V.

Seit der Gründung des Vereins wurden die Kampfsportarten  Shotokan-Karate und Modern Arnis trainiert. Der Verein trat 1985 in den damals neu gegründeten Deutscher Arnis Verband (DAV) ein. Ab dem Jahr 1985 leitet Meister Dieter Preuss (7. Dan Kombatan) den sportlichen Bereich des Vereins. .

In den 90er Jahren bekam der Verein einen neuen Namen: Budoka Emmendingen e.V.. Im selben Jahr wurde das Karate-Training eingestellt und der Verein konzentrierte sich komplett auf die Kampfkunst Modern Arnis. Ab 1991 wurde durch Großmeister Ernesto Presas das Mano Mano (ein waffenloses Kampfsystem) in Deutschland eingeführt und von Instructor Johannes Hädrich (4. Dan Modern Arnis, 2. Dan Mano Mano) und Großmeister Wolfgang Schnur (10. Dan Kombatan) unterrichtet. Im selben Jahr trennte sich der Verein vom DAV. Der Budoka Emmendingen e.V. schloss sich unter Großmeister Wolfgang Schur der neu gegründeten Modern Arnis - Mano Mano Organisation Deutschland (MAMD) an. Diese Organisation wurde bis zu seinem Tod im Jahr 2010 weiterhin von Großmeister Ernesto Presas unterstützt. Seit dem Jahr 2000 wird für Kinder ab 8 Jahre die waffenlose Kampfkunst Mano Mano angeboten.

Im Jahr 2007 trat der Budoka-Emmendingen e.V. in den neu gegründeten Verband Arnis de Mano Deutschland e.V. ein. Ziel des neuen Verbandes ist es, eine Zusammenarbeit mit anderen philippinischen Kampfkünsten und Großmeistern zu ermöglichen.